© 2018-2019 Familien-Partei Deutschlands, Bundesverband
Digitalisierung
Mobilfunk, 5G, Europa wird abgehängt aufgrund mangelnder Konzeptionierung. Den Amerikanern und Chinesen darf die KI Entwicklung nicht überlassen werden. Die Notwendigkeit eines europäischen Konzeptes ist notwendig aufgrund der mangelhaften Umsetzung nationaler Parlamente. Deutschland ist in Europa Schlusslicht bei der Digitalisierung. IPads an Schulen zu verteilen ist symbolisch für politische Parteien interessant. Dies erzeugt positive Pressemitteilung und das Gefühl, es geht voran beim Thema Digitalisierung. Doch das Gegenteil ist der Fall. Während alle Mitgliedsstaaten massiv in ihre digitale Infrastruktur investieren wird in Deutschland weitestgehend blockiert. Veraltete Strukturen (Kupferleitungen) werden aus wirtschaftlichen Kalkül gestützt. Auch beim Mobilfunkstandard 5G wird Deutschland abermals weit zurückfallen. Statt die Lizenzen nach dem Kriterium der flächendeckenden Netzabdeckung zu verteilen giert der Staat nach hohen Einnahmen (wie bei der 4G Versteigerung). Das aufgewendete Geld der Unternehmen wird dem Ausbau entzogen. Als Folge fehlt es an einer flächendeckenden Abdeckung und die Gebühren für alle liegen erheblich über dem europäischen Durchschnitt. Um digitale Unternehmen zu kreieren bedarf es Risikokapital um Start-Ups die Chance zu ermöglichen mit ihrem Geschäftsfeld erfolgreich zu sein. Europäische Anreize zur Innovation sind notwendig um auch Gegengewichte zu den USA und China hervorbringen zu können und um eine zukünftige Abhängigkeit ausländischer Infrastrukturen zu vermeiden.
Eine europäische Digitalagenda ist notwendig um europäische Champions auch im Technologie Sektor zu ermöglichen. Die rasante Entwicklung im Bereich der künstlichen Intelligenz findet ohne Europa statt, trotz der größten Veränderungen seit
Bundesverband