© 2018-2019 Familien-Partei Deutschlands, Bundesverband
Europaabgeordneter - Helmut Geuking Helmut Geuking lebt verheiratet in der schönen Stadt Billerbeck im Münsterland und hat 3 Kinder. Hauptberuflich ist er seit 1985 Justizvollzugsbeamter (Amtsinspektor) und gründete 1994 als Krankenpflegedienstleiter die Firma Humanitas Münsterland. Seit der verganenen Europawahl sitzt er für unsere Familien-Partei Deutschlands im Europaparlament nach vielen Jahren im Stadtrat und setzt sich insbensodere für Familien und Kinder ein!
Bundesverband
Im Europaparlament gehöhrt er dem Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten (EMPL) an. Ebenso ist er Mitglied in der Delegationen im Parlamentarischen Assoziationsausschuss EU-Ukraine (D-UA) und der Delegation in der Parlamentarischen Verasmmlung Euronest (DEPA). Zudem ist unser Abgeordneter stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie (ITRE) und für die Delegation im Ausschuss für parlamentarische Kooperation EU-Russland (D-RU).

Infos aus dem Parlament

Antwort von der Kommissionspräsidentin Ursela von der Leyen zur Eingabe bzgl. der Aufschiebung der Düngeverordnung. Die Übergangsfrist wird auf den 1. Januar 2021 neu datiert. Die Landwirtschaft steht durch SARS-CoV-2 vor ernormen Herausforderungen und bedarf ebenfalls unserer Unterstützung. Pressemitteilung - Familien-Partei stimmt in Brüssel für Corona-Notmaßnahmen Helmut Geuking, MdEP: „Europäisches Parlament sollte keinen Corona-Urlaub machen“ Brüssel, 26. März 2020 - Die Familien-Partei stimmt für die Corona-Notmaßnahmen der EU- Kommision und ruft das Europäische Parlament dazu auf, jetzt nicht wochenweise die Arbeit auszusetzen. Der Europaabgeordnete und Bundesvorsitzende Helmut Geuking sagte, man könne Ausschuss- und Plenarsitzungen auch unter Corona-Bedingungen abhalten. Das Europäische Parlament hat zwar inzwischen Fernabstimmungen und Telekonferenzen ermöglicht, doch wurden die Arbeitswochen mit Ausschuss- und Plenarsitzungen bis September drastisch reduziert. Weiter sagte Geuking: „Menschen erwarten Lösungen, und das fordert uns in den nächsten sechs bis sieben Jahren ganz besonders. Wir haben keine Zeit zu verlieren und sollten sogar daüber nachdenken, dass wir die Legislaturperiode bis 2016 ausdehnen. Der Höhepunkt der anstehenden Regulierungen wird 2014/25 anstehen. Wahlkampf und Neuordnung des Parlaments wären dabei kontraproduktiv. Bei der Bekämpfung von Covid- 19 darf es keine Denkverbote geben.“ Geuking fordert außerdem, einen europäischen Coronoa-Notstand auszurufen und eine Schweigeminute für die Todesopfer der Corona-Pandemie abzuhalten. Die heutige Plenarsitzung in Brüssel ist die erste, bei der im Europäischen Parlament Fernabstimmungen durchgeführt werden. Pressemitteilung - Helmut Geuking, MdEP, (Familien-Partei) bittet um Aufschub bei der Düngeverordnung „Ich zähle auf die Kommission“ Brüssel, 25. März 2020 - Der Europaabgeordnete und Bundesvorsitzende der Familien- Partei hat auf den Hilferuf des Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes (DBV) Joachim Rukwied zur auf diesen Freitag vorgezogenen Bundesratsabstimmung reagiert und die EU- Kommission aufgefordert, die Düngemittelverordnung später als geplant umzusetzen. „Die Bundesregierung hat den Dialog unter den Beteiligten immer wieder verschleppt. Nun soll in der Corona-Krise ein unausgegorener Entwurf durch den Bundesrat gepeitscht werden, obwohl die öffentliche Anhörung noch bis Anfang April läuft. In Zeiten einer Pandemie muss aber die Sicherung der Nahrungsmittelversorgung Vorrang haben. Ich zähle auf die EU-Kommission und hoffe, dass sie in Anbetracht der Situation einen Aufschub gewährt“, sagt Geuking. In seinem Brief an die Kommissionspräsidentin schreibt Geuking: „In meinem Heimatland Nordrhein-Westfalen (…) haben landwirtschaftliche Betriebe durch sehr hohe Viehdichten und intensiven Gemüseanbau noch erheblichen Umstrukturierungsbedarf, um Nitratbelastungen deutlich zu reduzieren. Notwendige Maßnahmen bedürfen (…) noch mehr Zeit, ansonsten werden bäuerliche und landwirtschaftliche Existenzen erheblich gefährdet.“ Schreiben an die Kommissionspräsdentin Ursela von der Leyen - Helmut Geuking, MdEP, (Familien-Partei) bittet um Aufschub bei der Düngeverordnung Bürgerbüro bis auf weiteres geschlossen - Coronavirus Als Europaabgeordneter schließe ich vorübergehend das Bürgerberatungsbüro in Coesfeld, Letter Straße 27und sage alle Bürgersprechstunden im Büro ab! Die Coronavirus-Epidemie greift weiter um sich. Die Menschen müssen zu Hause bleiben und soziale Kontakte weitestgehend einstellen. Natürlich werden wir auch unser Beratungsbüro vorübergehend schließen und alle Bürgersprechstunden absagen. Daher habe ich mich entschieden, eine tägliche Bürgersprechstunde zwischen 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr telefonisch unter 017630167303 anzubieten. Viele Menschen haben Fragen und sind verunsichert. Viele Menschen haben aber auch anscheinend den Ernst der Lage noch nicht begriffen. Je mehr Menschen sich in kürzester Zeit infizieren, um so geringer sind die Hilfsmöglichkeiten für Einzelne. Es ist unser aller Bürgerpflicht jetzt jegliche Ansteckungsrisiken zu mindern. Das bedeutet selbstverständlich zu Hause zu bleiben. Zunehmend melden sich besorgte Bürger bei mir, die behaupten das Hausärzte Teste nicht durchführen. Das würde natürlich kontraproduktiv sein um eine Epidemie einzudämmen und kann ich mir daher persönlich auch nicht vorstellen. Es wäre zudem mehr als fahrlässig und würde natürlich nicht dazu beitragen diese Krise zu bewältigen und den Virus nachhaltig zu bekämpfen. Die offiziell herausgegeben Zahlen hier im Kreis Coesfeld gaukeln dann vielen Bürgern lediglich eine trügerische Sicherheit vor, tragen aber dazu bei Neuinfektionen massiv zu beschleunigen. Nur durch Teste können möglichst viele Kontakt­personen von Infizierten ermittelt werden, auch um Infektionsketten zu durchbrechen. Wissen ist Macht, nicht Wissen kann bei einer Epidemie für Kontaktpersonen tödlich sein. Als Abgeordneter im Europäischen Parlament stehe ich im regelmäßigen Austausch und versuche den von mir bereits am 11 März, auch auf YouTube, vorgestellten 4 Stufenplan durchzusetzen. Nach meiner Auffassung muss Europa gemeinsam den Virus bekämpfen. Dafür werde ich nächste Woche in Brüssel erneut werben. Vorbildlich finde ich, dass In vielen Orten unsere Mitglieder meiner Familien Partei Netzwerke gegründet haben um Menschen in dieser gefährlichen und verunsicherten Zeit zur Seite zu stehen. Ihnen gilt genauso meinen Dank, wie den zahlreichen Sicherheitskräften, Pflegepersonal, Ärzten und Bediensteten im öffentlichen Dienst die gezwungen sind an ihre Leistungsgrenzen zu gehen. In diesen schwierigen Zeiten steht jeder Einzelne von uns in ganz besonderer Verantwortung.
AUGUST 08
März 26
März
26
März
25
März
20
März
25